www.y-Auriga.de

Willkommen auf meiner Homepage

Homepage seit: Juli 1998

Letzte Änderung: 22.08.2017

Zurückliegende Termine 2017


Zum 87. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum trafen sich am 12.01.2017 im Badischen Hof in Gerchsheim um 19:00 Uhr Simon, Frank, Johannes, Florian, Georg, Uwe, Ralf, Christoph mit einem Bekannten, Torsten und ich.
Die Vielfältigkeit der Astronomie bot wieder genügend Gesprächsstoff und wurde auch nicht durch das Essen unterbrochen.
Frank hatte nochmal die Prospekte der Astroanlage auf La Palma dabei und Simon zeigte uns viele Bilder von seinem Besuch der Insel. Im September / Oktober war er zusammen mit Jörg für drei Wochen zu einen Astrourlaub auch auf La Palma.
Torsten, der zum ersten mal bei unserem Stammtisch dabei war, erzählte uns von seinem wieder einstig in die Astronomie, speziell der Astrofotografie. Dabei hatte er eine Astromodifizierte Canon EOS700Da und einen Off Axis Guider angeschlossen mit einer kleinen Webcam an einem Komakorrektor. Georg konnte ihm bei seinen Problemen den Lacerta MGEN anzuschließen, einzustellen und zu starten etwas helfen. Auch Ralf hatte viele Tipps und hinweise speziell für den Komakorrektor (Anschluss, Durchlass) geben können.
Auf den Handys und Tablets wurden wieder viele Bilder gezeigt und Florian und Johannes hatten auch einige ausgedruckte Astrofotografien dabei.
Bei weiteren Themen wie zB. Teleskope, Montierungen und Okulare verging die Zeit wie im Flug und um 22:00 Uhr machten wir uns auf dem Nachhauseweg.


Der 88. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum wird als ein großes High Light in der Geschichte der Astronomischen Ereignisse des Jahres 2017 eingehen. ;-)
Aber von Anfang an. Getroffen haben wir uns dieses mal in Kitzingen im Gastgaus am See wie immer um 19:00 Uhr. Gekommen sind dazu Karsten, Johannes, Jürgen, Martina, Simon, Gundbert, Thilo, Georg, Frank, Winfried, Andreas, Christoph, Maximilian, Thomas, Dennis und ich. Mit 16 Teilnehmern war das bis jetzt der stärkste Stammtisch im Gasthaus am See und wenn man bedenkt das noch fünf weitere Teilnehmer, die sonst immer dabei sind, absagen mussten hätten wir sogar den Besucherrekord brechen können.
Der Wirt versorgte uns mit ausreichend Getränken und schleppte eine nach der anderen Pizzen und diverse Schnitzel Variationen heran bis wir die Küche bis auf eine einzige Pizza leer gegessen hatten!
Bei einer so großen Gruppe kann man natürlich nicht jedes Gespräch genau mitbekommen aber soweit wie man hören konnte wurden wieder über alle Themen rund um die Astronomie und auch noch viele andere gesprochen.
Einige sehr interessante Bücher machten die runde die Karsten, Winfried und Christoph dabei hatten. Außerdem brachte uns Christoph noch einen Flyer über sein neuestes Buch "Astronomie und Glauben" mit.
Frank hatte eine ganze Kiste mit verschiedenen Jahrgängen der Zeitschrift Sterne und Weltraum dabei, wovon sich jeder bedienen konnte. Ein paar interessante Titel hab ich mir auch herausgesucht.
Jürgen und Martina, die schon länger nicht mehr dabei waren, brachten mir ein Stück Lava aus Italien vom Vesuv mit über das ich mich sehr gefreut habe und werde es meiner kleinen Sammlung an Lavastücken hinzufügen.
Von weitem sah ich wie Georg auf seinem Laptop Fotos zeigte und über ihre Bearbeitung sprach, mehr habe ich leider davon nicht mitbekommen.
Es war zwar ein kleines durcheinander, aber es hat wieder richtig Spaß gemacht und so verging die Zeit wie im Flug bis wir uns um 22:30 Uhr auf dem nach Hause weg machten.


Die letzten drei Frühjahrstagungen haben mir sehr gut gefallen und so nahm ich natürlich an der 41. Frühjahrstagung der Vereinigung der Sternfreunde VdS am 11.03.2017 wieder teil.
Eingeladen hatte die VdS in das König Friedrich Gymnasium in Würzburg.
Beginn war um 09:30 Uhr und vorher hatte man die Gelegenheit sich mit reichlich Informationsmaterial der VdS einzudecken.
Von unserem Forum Stellarum waren außer mir noch Martin, Uwe, Ralf, Thomas, Simon, Winfried, Florian, Philipp und Jörg mit dabei.
Franjo, den ich von FB her kenne und auch bei uns im Forum Stellarum dabei ist habe ich auch getroffen so das wir wieder eine große Teilnehmergruppe waren.
Uwe Pilz, einer der Vortragenden und auch Mitglied im Forum Stellarum war auch wieder mit dabei.
Besonders gefreut hat mich das dieses Jahr wieder Michael Kunze, den ich auf FB kennengelernt habe, einen Vortrag hielt und ich danach kurz mit ihm Sprechen konnte.
Pünktlich um 09:30 Uhr begann Dr. Dominik Elsässer, VdS, Heppenheim mit der Eröffnung der Tagung und der Begrüßung der Teilnehmer. Ein Grußwort von Dr. Siegfried Rose, FKG, Würzburg schloss die Eröffnung ab.

Das weitere Programm sah wie folgt aus:

9:40 Uhr
Prof. Dr. Björn Malte Schäfer, Uni Heidelberg
Entwicklung und Status der modernen Kosmologie

10:50 Uhr
Ch. Lorey, M.Feige, Dr. D. Elässer, Würzburg, FKG
Astronomie am Friedrich-Koenig-Gymnasium

11:30 Uhr
Dr. Eberhard Bredner, Ahlen-Dolberg
Asteroiden in der Wissenschaft - Der Beitrag der Amateure ist entscheidend

12:00 Uhr
Dr. Michael Geffert, Bonn
Variable Sterne des Kugelsternhaufen Omega Centauri - ein Projekt mit Schülerpraktikanten

12:30 - 13:30 Uhr
Mittagspause

13:30 Uhr
Rainer Sparenberg, Haltern
Die Möglichkeiten der Darstellung von Panoramaaufnahmen in der Astrofotografie

14:00 Uhr
Silvia Kowollik, Ludwigsburg (FG Planeten)
Meteorscattering

14:30 Uhr
Jens Leich, Wiehl-Marienhagen
Visuelle Beobachtungen

15:00 Uhr
Michael Kunze, Rheudt
Timelapse in den USA - und eine Überraschung

15:30 - 16:00 Uhr
Kaffeepause

16:00 Uhr
Dr. Uwe Pilz, Leipzig
Syncronschall von Meteoren

16:40 Uhr
Fachgruppe Sternwarten und astronomische Vereinigungen
Roland Zahn, Bad Kreuznach

17:20 Uhr
Erich Meyer, Linz
Mein 360 Grad Milchstraßenpanoramabild

17:55
Schlussworte

Einen ausführlichen Bericht der 41. Würzburger Frühjahrstagung kann auf der Seite der VdS demnächst nachgelesen werden.


Der 89. Astro-Stammtisch fand am 23.03.2017 in Lindelbach im Winzerhof Weißenberger statt. Mit dabei waren:
Florian, Simon, Karsten, Ralf, Johannes, Steffen, Mareike, Frank, Rupert und ich.
Andreas musste aufgrund von Verkehrsproblemen absagen und Jürgen wollte nach längerer Forums Abstinez und kürzlichen Comeback auch kommen hat sich aber den Fuß verstaucht und konnte deswegen auch nicht kommen.
Wie immer gab es erst mal reichlich Schnitzel, Bratwurst und Getränke die uns aber nicht davon abhielten sofort mit den Astronomischen Gesprächen zu beginnen.
Florian und Johannes hatten ein paar Bilder zum Anfassen mitgebracht. Johannes seinen letzten Mond und seine M51 Galaxie, Florian ein Orion Widefield und Orion M42v.
Zu den Fotos gab es gleich einige Diskussionen. Beim Widefield des Orion hat Ralf Bilder aus Spanien auf dem Handy gezeigt die er mit seiner neuen Remote Sternwarte gemacht hat - Phantastisch.
Bei der Gelegenheit hat er auch gleich über die Schwierigkeiten bei der Einrichtung einer Remote Sternwarte erzählt wobei wieder die eine oder andere Anekdote dabei war.
Wie immer gingen nach einiger Zeit die Gespräche zu Kameras, Chipgrößen und Formelberechnungen wobei wir auch über die von mir vor kurzem aktualisierten Formeln auf meiner Homepage und im Forum gesprochen haben.
Steffen hatte ein Köfferchen mit einem Binoansatz dabei den er kürzlich günstig erstanden hat. Ralf erklärte ihm und uns fachmännisch wie der Binoansatz am Newton / Dobson adaptieren werden kann und wo die technischen Grenzen liegen.
Schnell verging die Zeit so das wir uns um 23:00 Uhr auf den nach Hause weg machten.


15. Astronomietag 25.03.2017

Endlich! Ein Astronomietag ohne Regen und mit brauchbarem Beobachtungswetter.
Da die letzten drei Astronomitage verregnet waren und deswegen nicht stattfinden konnten freuten wir uns umso mehr das es dieses mal wieder klappte.
Als Veranstaltungsort hatten wir uns ja schon bei den letzten Astronomietagen den Platz neben der Alten Mainbrücke in Kitzingen auf der Etwashäuser Seite auf dem ehemaligen Gartenschaugelände herausgesucht.
Diesen Ort hatten wir mit voller Absicht gewählt, auch mit dem Wissen das es da zwar etwas heller ist aber dafür deutlich mehr Besucher auf uns aufmerksam werden und das ist ja am Ende der Zweck der Übung.
Außerdem könnte man so hervorragend auf das Problem der Lichtverschmutzung hinweisen, was ich reichlich genutzt habe.
Ab 15:00 Uhr begannen wir mit dem Aufbauen der Teleskope. Mit dabei waren:
Ulf - 10" f/5 Carbon-Newton auf EQ-6 Goto,
Florian - 4" Refraktor auf Exos-2,
Thomas - 10" f/5 GoTo Dobson,
Johannes - 10" f/5 Dobson und 6" f/5 Newton auf AZ-EQ-5,
Wolfgang - Lunt LS60THa-Refraktor auf ES-AZ und ED80 Refraktor mit Herschelkeil,
Martin - 130mm Refraktor auf EQ-6 Goto.
Später kamen noch Thomas, Mareike und Andreas, der schon lange nicht mehr dabei war, dazu.
Schon während dem Aufbauen der Ausrüstung beäugten uns viele Passanten die zufällig vorbeikamen, einige blieben stehen und ein paar trauten sich sogar zu fragen was wir hier machen, ob vielleicht eine Sonnenfinsternis wäre.
Immer wieder mussten wir erklären was der Astronomietag eigentlich ist aber es kamen auch Besucher die auf unsere Aktion durch die Zeitungsartikel aufmerksam gemacht wurden.
Anfang haben wir die Beobachtungen mit der Sonne im Weißlicht und in H-alpha. Viel los war aber nicht auf der Sonne, nur zwei sehr kleine Sonnenflecken waren zu sehen.
Mit der Aussicht auf Jupiter versprachen viele Besucher das sie am Abend noch einmal vorbeikommen werden.
Florian stellte eine Kamera in einiger Entfernung auf mit der er alle 15 Sekunden ein Bild Automatisch machte die er dann zu einem Timelapse-Video zusammensetzten will, ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis.
Ab ungefähr 19:00 Uhr war es dunkel genug um die Ersten Beobachtungen mit Mars zu beginnen. Mars, sehr klein aber deutlich als flächiges Objekt mit seiner typisch orangen Farbe zu erkennen, zeigte eine kleine Phase.
Danach gings auf M42 im Orion. Der Nebel war deutlich ausgeprägt und das Trapez komplett zu sehen.
Gut zu erkennen waren auch die Galaxien M81 / M82 im Großen Wagen und der Kugelsternhaufen M3 in den Jagdhunden. Der Supernovaüberrest M1 im Stier war nur ein flaues Wölkchen das man kaum erkennen konnte.
Der Komet 41P/Tuttle-Giacobini-Kresák stand im Großen wagen zwischen den beiden oberen Kastensternen und war zwar nicht ganz leicht aber doch deutlich erkennbar.
Das High-Light des Abends war aber definitiv Jupiter der um 20:00 Uhr über dem Horizont kam und zwischen den Bäumen hervorspitzte. So ab 21:00 Uhr stand er dann so hoch das erste Beobachtungen mit den Teleskopen möglich waren und je höher er kam umso besser waren die Details auf Jupiter zu sehen. Außer den zwei großen Wolkenbändern waren auf Jupiter noch der Große rote Fleck sowie links und rechts von ihm die vier Galileischen Monden Io, Europa, Ganymed und Kallisto zu sehen.
Florian hängte seine mitgebrachte DFK21 an sein Teleskop und zeigte Jupiter Live am Laptop.
Bei Thomas konnte ich bestaunen wie er seinen Goto Dobson mit dem Tablett steuerte. Schon ein schönes Spielzeug welches aber auch ein paar Vorteile bringt wie zB. das Ansteuern von Objekten (Kometen, Asteroiden) die nicht in der Datenbank der Steuerung hinterlegt sind.
Die ausgelegten Flyer vom Astronomietag und 60 Freiexemplare von Sterne und Weltraum gingen weg wie warme Semmeln.
Ein klein wenig enttäuschend war das von der Earth Hour um 20:30 Uhr in Kitzingen nichts zu sehen war, aber alles in allem war es ein sehr erfolgreicher Astronomietag 2017 bei dem wir wohl zwischen 150 - 200 Besucher über den Tag verteilt begrüßen durften, so viele wie noch nie!

Klick mich für großes Bild

Hier gehts zum Timelaps Video des 15. Astronomietag 25.03.2017


Am 28.04.2016 trafen sich um 20:00 Uhr die Mitglieder des Forum Stellarum zum 6. Teleskoptreffen des Forum Stellarum auf dem Kreuzberg in den Weinbergen zwischen Volkach, Sommerach und Nordheim. Eigentlich wollten wir uns schon viel früher zum gemeinsamen beobachten treffen, aber das Wetter der letzten Wochen ließ erst diesen Termin zu.
Gekommen waren Florian, Simon, Philipp, Thomas, Martina, Gerhard, Ralf, Thilo und ich.
Ich beobachtete mit meinem 10" f/5 Carbon Newton auf EQ6 Goto mit den Okularen Explore Scientific 18 und 30mm sowie mit dem Speers Waler Zoom 8,5 bis 12mm.
Florian hatte seinen 8" f/5 Dobson dabei und mit einer ActionCam fertigte er wieder ein Timelabse Video an.
Thomas beobachtete mit seinem 10" Goto Dobson, Simon (16") und Gerhard (15") hatten ihre Gitterrohr Dobsons dabei und Philipp seinen 16" Volltubus Dobson.
Martina brachte ihr Celestron 10x60 Fernglas mit,Thilo sein schnell Spechtel Teleskop Celestron C6 und Ralf stellte den einzigen Refraktor des Abends auf.
Um 21:00 Uhr war der Himmel noch zum größten Teil bewölkt aber der Wetterbericht meldete schon den ganzen Tag Wolkenlosen Himmel am Abend der auch Pünktlich, bevor es richtig Dunkel war, eintrat.
Zuerst beobachteten wir den Mond der eine sehr schöne Sichel und ein sehr helles Aschgraues Mondlicht zeigte.
Um 22:25 Uhr konnte ich die Bedeckung des Sterns HD38019, HIP26982 mit 8.8mag auf der Dunklen Mondseite beobachten.
Ein weiteres High Light des Abends war Jupiter der Zeitweise sehr viele Details zeigte und von allen ausgiebig beobachtet wurde.
Ab ca. 24:00 Uhr war das Seeing so gut das Galaxien Beobachtungen wie nur selten vorher möglich waren. Beobachtet wurde unter anderem, M52, M81, M82 sowie der Planetarische Nebel M57 oder der Qasar QSO 1634+706.
Um 01:00 Uhr packte ich und die meisten anderen unsere Sachen ein und machten uns auf den nach Hause Weg, nur Simon, Gerhard und Florian beobachteten noch etwas länger. Florian hielt sogar als einziger noch bis 03:00 Uhr durch - Top.
Fazit: Wieder ein sehr gelungenes Treffen mit anfangs Wolken und später überdurchschnittlich gutem Seeing.


Am 90. Astro Stammtisch am 13.04.2017 konnte ich leider nicht teilnehmen.


Zum 91. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum trafen sich am 11.05.2017 im Badischen Hof in Gerchsheim um 19:00 Uhr Simon, Johannes, Karsten, Georg, Andreas, Uwe, Winfried, Gerhard, Ralf und ich.
Wie immer ging es vor, während und nach dem Essen um allerlei Astronomische Themen als da währen, Teleskope, Okulare, Montierungen, Astro-Kameras, Aufnahme,- und Bearbeitungssoftware.
Andreas brachte uns seine neueste Errungenschaft einen Tal 102mm Apo mit für den er einen neuen Abschlussring, eine Taukappe und Rohrschellen anfertigen ließ. Mit insgesamt fünf Linsen ein im wahrsten Sinne der Wortes schweres Teil.
Winfried zeigte uns eine Auflistung von Doppelsternen mit Positions,- und Abstandsangaben die er alle nach und nach beobachten möchte.
Uwe hatte wie immer seine Zeichenmappe dabei wo wir die neuesten Zeichnungen im Original ansehen konnten.
Johannes erzählte uns wieder amüsante Geschichten aus den Tiefen des WWW in Sachen Flat Earth und Chemtrails :-)
Auch Ralf hatte wieder einiges von neu geplanten Projekten in Sachen Teleskopbau sowie der Remote- Sternwarte in Spanien zu berichten.
Die Zeit verging wie immer im Flug so das wir uns um 22:30 Uhr auf den mit Stau geplagten nach Hause Weg machten.


Der 92. Astro-Stammtisch fand dieses mal ausnahmsweise am Mittwoch den 21.06.2017 statt. Getroffen hatten wir uns in Kitzingen im Gasthaus am See um 19:00 Uhr bei bestem Wetter im Biergarten unter den Sonnenschirmen. Gekommen waren Jürgen, Martina, Thomas, Karsten, Georg, Winfried, Uwe, Johannes, Angie, Mareike, Martina, Steffen, Florian, Christoph und ich.
Nachdem jede menge Pizzen, darunter natürlich die mittlerweile legendäre "versaute" und alkoholfreie Weizen geordert wurden begannen auch schon die Gespräche rund um unser Hobby die Astronomie.
Thomas brachte mir von einem Urlaub auf den Kanarischen Inseln zwei sehr schöne Stücke Lava mit Olivin Einschlüssen mit. Dafür nochmal vielen Dank.
Johannes brachte seine neue Canon EOS 80D mit und Florian eine Sony Alpha 6000, die er für Timelapse bei Nacht günstig erstanden hatte. Beide Kameras wurden getestet und miteinander verglichen.
Neben der Alpha 6000 hatte Florian noch einen motorisierten Panoramakopf auf Stativ dabei um die Fernsteuerung über Smartphone via qDSLRdashboard zu demonstrieren.
Steffen hat seinen gebrauchten Neuzugang mitgebracht, ein Baader Hyperion Zoom Mark III 8-24mm mit 2,25fach Barlow. Klasse für den Einstieg!
Christoph hatte schon die neuen Astro-Kalender für 2018 dabei der wieder sehr schöne von ihm selbstgemachte Fotos zeigt. Auch sein neues Buch "Und sie dreht sich doch" hatte er zur Ansicht mitgebracht.
Martina brachte ihr 10x70 Celestron Fernglas mit welches gleich für die Jupiter Beobachtung genutzt wurde.
Als besonderes High Light hatte ich Diana Fuchs, Journalistin bei der Kitzinger und MainPost, eingeladen unseren Astro-Stammtisch zu besuchen und anschließend einen Bericht über uns zu schreiben. Dabei ergaben sich viele interessante Gespräche zB wie man den zur Astronomie gekommen ist. Ich bin schon sehr gespannt auf den Artikel.
Das traumhafte Wetter hielt den ganzen Abend uns so kam wie es kommen musste das unser Astro-Stammtisch wieder viel zu schnell vorüberging. So gegen 23:00 Uhr verabschiedeten wir uns und machten uns auf den nach Hause Weg.


Zum 93. Astro-Stammtisch des Forum Stellarum am 12.07.2017 trafen sich Karsten, Jürgen, Martina, Johannes, Florian, Georg, Marina, Rupert, Simon, Mareike, Ralf, Christoph und ich um 19:00 Uhr im Winzerhof Weisenberger in Lindelbach.
Nach wie immer gutem Essen und kühlen Getränken widmenden wir uns ganz unseren Hobby, der Astronomie.
Florian hatte einige ausgedruckte Fotos mit beeindruckenden Blitzen vom letzten Gewitter und ein paar von einem farbenfrohen Feuerwerk in Würzburg dabei.
Jürgen brachte uns einen teil seiner Meteoritensammlung mit und ein Stück Impaktgestein aus dem Nördlinger Ries das ich am Ende sogar behalten durfte, nochmal vielen Dank dafür.
Ralf und Jürgen hatten noch verschieden Zeiss Ferngläser dabei die wir auf der Terrasse des Winzerhofes ausgiebig Testen konnten.
Ralf erzählte uns wieder von den Fortschritten die das Projekt 180mm APO gemacht haben und zeigte und erklärte uns eine mitgebrachte Grafik die den zu erwarteten Strehlwert des APOs zeigte.
Christoph hatte die Auswertung seines Projektes die Parallaxe von Bernhards Pfeilstern zu bestimmen und damit die Drehung der Erde um die Sonne zu beweisen mitgebracht.
Natürlich wurde wieder viel über Fotografie, Teleskope, Montierungen und Zubehör gesprochen so das die Zeit wiedereinmal viel zu schnell verging und wir uns so um 22:30 Uhr auf den nach Hause Weg machten.


Am 94. Astro Stammtisch am 03.08.2017 konnte ich leider nicht teilnehmen.

 

Zurück zu Zurückliegende Termine

Klick mich  = Klick mich   |   Klick mich  Impressum   |   Klick mich  Wichtiger Hinweis   |   Klick mich  Changelog   |   Klick mich  Link auf y-Auriga   |   © Ulf Fiebig